20.03.2021
Dames Ligue 1 (14. Spieltag)
Stade Alphonse Theis Terrain 2, Hesperange (LUX)
Zuschauer: 25 (offi­zi­ell 0)

Nach dem Spiel in Esch soll­te es gleich wei­ter zum nächs­ten Kick gehen. Zur Aus­wahl stan­den er­neut zwei Par­tien. Zum einen das Heim­spiel des Erst­ligis­ten FC Rodange und zum ande­ren das Heim­spiel der Damen­mann­schaft des Racing FC Union Luxem­bourg im Stade Camille Polfer. Da uns die Er­folgs­aus­sicht in Luxem­burg höher schien und auch der Ground recht an­spre­chend war, ent­schie­den wir erneut, uns mit Frauen­fuß­ball zu be­gnü­gen. An­zei­chen auf ein be­vor­ste­hen­des Fuß­ball­spiel konn­ten vor Ort aller­dings kei­ne ver­zeich­net wer­den. Wie sich spä­ter her­aus­stellte, wur­de auch die­ses Spiel kurz­fris­tig ab­ge­sagt. So wur­de aber­mals umge­plant und wir lan­de­ten schließ­lich in der süd­lich der Haupt­stadt ge­le­ge­nen Gemeinde Hesperange. Dort ist der Erst­ligist Swift Hesperange be­hei­ma­tet, wel­cher sei­ne Heim­spiele im Stade Alphonse Theis aus­trägt. Das von uns an­ge­steu­erte Match der ers­ten Frauen­liga gegen den AS Wincrange soll­te jedoch auf dem be­nach­bar­ten Kunst­rasen­platz statt­fin­den. Dieser ver­fügt ein­sei­tig über einen fünf­stu­fi­gen, mit­tig über­dach­ten Aus­bau, so­dass der Hunger nach Sta­di­on­fee­ling am Ende wenigs­tens etwas gestillt wer­den konn­te. Der Zutritt zum Ground stell­te hier übri­gens gar kei­ne Probleme dar und es durf­ten dem Spiel­ge­sche­hen schließ­lich ca. 25 Zu­schau­er bei­woh­nen. Die Partie an sich ent­wickelte sich dies­mal zwar nicht zum Schüt­zen­fest, je­doch war auch hier haupt­säch­lich die Gast­mann­schaft ton­an­ge­bend. Dem­nach konn­ten die Gäste aus Wincrange letzt­end­lich einen ver­dien­ten 4:1-Aus­wärts­sieg einfahren.