Sportplatzhänger

Fußball • Groundhopping • Reisen

TuS Niederberg II – TuS Immendorf II 1:2


24.10.2021
Kreispokal Koblenz (2. Runde)
Sportplatz Niederberg, Koblenz-Niederberg
Zuschauer: 70

TuS Neuendorf 82 – SG Moseltal Lay/Dieblich/Niederfell


21.10.2021
Kreispokal Koblenz (2. Runde)
Sportanlage am Ufer Platz 2, Koblenz
Zuschauer: 50

SC Simmern – FSV Rot-Weiß Lahnstein II 0:4


01.10.2021
Kreisliga C Koblenz (8. Spieltag)
Sportzentrum Simmern, Simmern/Westerwald
Zuschauer: 80

SG Eintracht 02 Bad Kreuznach – TuS 04 Hohenecken 1:1


26.09.2021
Verbandsliga Südwest, Gruppe 1 (7. Spieltag)
Friedrich-Moebus-Stadion, Bad Kreuznach
Zuschauer: 100

FC Bavaria 08 Ebernburg II – SG Soonwald II 1:2


26.09.2021
C-Klasse Bad Kreuznach 3 (7. Spieltag)
Sportanlage Blick auf den Rotenfels, Bad Kreuznach-Bad Münster am Stein-Ebernburg
Zuschauer: 15

Dresdner SC 1898 – SV Sachsenwerk Dresden 3:0


12.09.2021
Landesklasse Sachsen Ost (4. Spieltag)
Heinz-Steyer-Stadion, Dresden
Zuschauer: 555

SV Oberzissen – FC Rot-Weiß Koblenz 0:4


01.09.2021
Rheinlandpokal (2. Runde)
Sportanlage Im Bröhl, Oberzissen
Zuschauer: 250

HNK Hajduk Split – HNK Rijeka 1:2


29.08.2021
1. HNL (7. Spieltag)
Stadion Poljud, Split (CRO)
Zuschauer: 15.967

FK Velež Mostar – FK Leotar Trebinje 2:1


28.08.2021
Premijer Liga Bosne i Hercegovine (7. Spieltag)
Stadion Rođeni, Mostar-Vrapčići (BIH)
Zuschauer: 1.700 (aus­ver­kauft)

FK Sarajevo – NK Široki Brijeg 0:0


27.08.2021
Premijer Liga Bosne i Hercegovine (7. Spieltag)
Stadion Asim Ferhatović Hase, Sarajevo (BIH)
Zuschauer: 2.750

SV Rot-Weiss Cuxhaven – TSV Eintracht Immenbeck 4:4


22.08.2021
Bezirksliga Lüneburg 4, Staffel 2 (2. Spieltag)
Sportplatz Kampfbahn, Cuxhaven
Zuschauer: 80

Polizei SV Braunschweig – SG Sengwarden/​Fedderwarden 0:6


21.08.2021
Testspiel
Fußballplatz Nordostgelände, Helgoland
Zuschauer: 617

TuS Komet Arsten – Brinkumer SV 0:5


20.08.2021
Bremen-Liga (1. Spieltag)
Stadion Obervieland, Bremen
Zuschauer: 250

Wie vie­le ande­re Fuß­ball­ver­rückte aus ganz Deutsch­land zog es auch Fabi und mich Ende August in den Norden der Re­pu­b­lik. Erste An­lauf­stelle soll­te die Hanse­stadt Bremen sein. Nach­dem tags­über die wich­tigs­ten Sehens­wür­dig­kei­ten der Stadt be­gut­ach­tet und eini­ge bis­her noch un­be­kannte Bremer Biere ver­kös­tigt wur­den, soll­te es am Abend zum Fuß­ball gehen. Auch wenn das eigent­lich an­ge­peilte Heim­spiel des Bremer SV auf den fol­gen­den Sams­tag ver­legt wur­de, konn­te mit der Ober­liga­partie zwi­schen Komet Arsten und dem Brinkumer SV ein adä­qua­ter Ersatz aus­fin­dig gemacht wer­den. Mit der Stra­ßen­bahn ging es also in den Bremer Stadt­teil Ober­vie­land, in wel­chem der TuS Komet Arsten be­hei­ma­tet ist. Die End­sta­tion der Linie 4 liegt nur weni­ge Meter vom Sta­dion Ober­vie­land ent­fernt, so­dass man vom Bahn­steig qua­si ins Innere des Sta­di­ons fällt. Ein­zige zuvor noch zu über­win­dende Hürde soll­te der Erwerb einer Ein­tritts­karte sein, wel­cher sich auf eine ein­ma­lige Zah­lung von 5 € be­lief. Schon beim Entern des Grounds fiel auf, dass sich neben uns auch zahl­reiche ande­re Hop­per­na­sen zu die­sem Ober­liga-Kick ver­irrt hat­ten. Den­noch soll­ten sich am Ende nicht viel mehr als 250 Zu­schau­er in dem mit einer gro­ßen Haupt­tri­büne aus­ge­stat­te­ten Sta­dion ein­fin­den. Wäh­rend sich Reise­gruppe Koblenz noch das ein oder ande­re Kalt­ge­tränk schme­cken ließ, ent­wi­ckelte sich auf dem Spiel­feld eine recht ein­sei­tige Par­tie. So konn­ten die Gäste aus Brinkum vor­wie­gend das Spiel be­stim­men und schließ­lich ver­dient mit 5:0 ge­win­nen. Nach Spiel­ende ging es zügig zurück in die In­nen­stadt, wo sich die Wege zu­min­dest für die ver­blei­ben­den Stun­den tren­nen soll­ten. Wäh­rend der Eine vor­sorg­lich im Hotel fau­lenzte, ig­no­rier­te der Andere die Kon­se­quen­zen sei­nes Han­dels und zog noch meh­re­re Stun­den um die Häu­ser Bremens.

VfL Wied Niederbieber-Segendorf – VfL Oberbieber II 2:1


15.08.2021
Kreisliga C Westerwald/Wied Nordwest (1. Spieltag)
Raiffeisenstadion, Neuwied
Zuschauer: 60

Nach dem Spiel im Neu­wieder Stadt­teil Glad­bach ging es wei­ter in die Innen­stadt. Dort soll­te seit län­ge­rer Zeit wie­der eine Partie im tra­di­ti­ons­rei­chen Raiffeisen­stadion aus­ge­tra­gen wer­den. Die ers­te Mann­schaft des VfL Nieder­bieber traf im Derby auf die Zweit­ver­tre­tung des VfL Ober­bieber. Warum genau die­se Paarung im größ­ten Sta­dion der Stadt statt­fin­den soll­te, konn­te zwar nicht ab­schlie­ßend geklärt wer­den, es scheint aller­dings so als wür­de nun wie­der häu­fi­ger in die­ser sehens­wer­ten Schüs­sel gegen den Ball ge­tre­ten. Bis auf den zu­neh­men­den Gras­be­wuchs hat sich seit mei­nem letz­ten Besuch vor drei Jahren optisch je­doch nicht all­zu viel am Sta­dion ver­än­dert. Das an­ge­peilte Spiel ge­stal­tete sich zudem recht zäh und wuss­te nur un­we­sent­lich zu unse­rer Un­ter­hal­tung bei­zu­tra­gen. Am Ende konn­te sich der VfL Nieder­bieber mit 2:1 durch­set­zen und drei Punkte mit nach Hause nehmen.

TuS Gladbach – VfL Wied Niederbieber-Segendorf II 6:2


15.08.2021
Kreisliga D Westerwald/Wied Nordwest, Staffel II (1. Spieltag)
Sportplatz Gladbach, Neuwied-Gladbach
Zuschauer: 20

Vom Aus­wärts­spiel der TuS-Zwoten in Kettig ging es zu­sam­men mit Kai D. sowie dem Dieler-Clan in den Neu­wieder Stadt­teil Glad­bach. Der hier be­hei­ma­tete TuS Glad­bach traf am ers­ten Spiel­tag der Kreis­liga D auf die zwei­te Mann­schaft des VfL Wied Nieder­bieber. Der Glad­bacher Sport­platz ist ein etwas in die Jahre ge­kom­me­ner Asche­platz mit viel Charme und einem par­ti­el­len Aus­bau von sie­ben fla­chen Stu­fen. In einer stau­bi­gen Par­tie soll­te sich die Heim­elf am Ende sou­ve­rän mit 6:2 gegen die Gäste aus Nieder­bieber durchsetzen.

FC Alemannia Plaidt – JSG Untermosel 2:2 Abbr.


12.08.2021
A-Junioren Rheinlandliga, Qualifikationsgruppe A (4. Spieltag)
Sportanlage IGS Pellenz, Plaidt
Zuschauer: 50

Dank Tobis Tipp ging es unter der Woche ziem­lich spon­tan nach Plaidt. Aus­schlag­ge­bend dafür war, dass mit der Sport­an­lage IGS Pellenz ein Ground ge­kreuzt wer­den konn­te, den man so gar nicht auf dem Schirm hat­te. Nor­ma­ler­weise spielt der hei­mi­sche FC Alemannia Plaidt aus­nahms­los im Sta­dion am Pom­mer­hof, aus un­er­klär­li­chem Grund wich der Ver­ein je­doch für ein paar Spiele auf die extrem sel­ten bespiel­te Schul­sport­an­lage aus. Zu­sätz­lich zum Sel­ten­heits­fak­tor weiß die Anlage oben­drein auch noch optisch zu ge­fal­len. So ver­fügt das mit Asche­bahn um­zo­gene Natur­rasen­spiel­feld ein­sei­tig über einen net­ten Stu­fen­aus­bau. Auf dem Spiel­feld traf der FC Alemannia Plaidt in der Quali­fi­ka­tion für die A-Juni­oren-Rhein­land­liga auf die JSG Unter­mosel, einer Ju­gend­spiel­ge­mein­schaft der Fuß­ball­ver­eine aus Kobern-Gon­dorf, Lonnig und Winningen. Die bei­den Kon­tra­hen­ten star­te­ten moti­viert in die Par­tie, sodass es nach weni­gen Minu­ten bereits 1:1 stand. Auch in der zwei­ten Spiel­hälfte gelang es bei­den Mann­schaf­ten ein Tor zu er­zie­len, be­vor die Par­tie in der ca. 75. Spiel­minute jedoch ein ver­früh­tes Ende nahm. Auf­grund eines me­di­zi­ni­schen Vor­falls im Zu­schau­er­be­reich lan­dete der Ret­tungs­hub­schrau­ber auf dem Spiel­feld. Da bei­de Teams wenig bis gar kei­ne Aus­sicht mehr auf den Auf­stieg hat­ten, wur­de sich schließ­lich dar­auf ge­ei­nigt, das Spiel beim Stand von 2:2 abzubrechen.

FC Germania Arzheim – TSV Emmelshausen 0:1


07.08.2021
Rheinlandpokal (1. Runde)
Pappelstadion, Koblenz-Arzheim
Zuschauer: 139

Auch wenn der Rhein­­land­­pokal der letz­­ten Sai­­son noch nicht ganz ab­ge­schlos­sen war, soll­te bereits der neue Pokal­wett­be­werb in den Start­lö­chern ste­hen. So kam es, dass der Kob­lenzer Stadt­teil-Klub FC Ger­mania Arz­heim in der ers­ten Runde auf den Ober­ligis­ten TSV Emmels­hausen traf. Die idea­le Ge­le­gen­heit das schon län­ger an­vi­sier­te Pappel­sta­dion in Arz­heim zu kreu­zen. Die­ses be­steht aus einem her­kömm­li­chen Kunst­rasen­platz, wel­cher ein­sei­tig über einen er­höh­ten Rang ver­fügt und sonst nicht wei­ter aus­ge­baut ist. Auf dem Spiel­feld war der Ober­ligist zwar größ­ten­teils spiel­be­stim­mend, ein 4-Klas­sen-Unter­schied war je­doch nicht zu er­ken­nen. Am Ende muss­te sich der hei­mi­sche B-Ligist den­noch knapp mit 0:1 gegen den Fa­vo­ri­ten aus Emmels­hausen ge­schla­gen geben.

SV 08 Hillscheid – SG Nauort/​Ransbach II 2:3


29.07.2021
Testspiel
Waldsportplatz, Hillscheid
Zuschauer: 40

Unter der Woche ging es zu­sam­men mit dem Dieler- und Henken-Clan nach Hill­scheid. Der dort be­hei­ma­tete SV 08 Hill­scheid stell­te einen der letz­ten von mir noch nicht be­such­ten Ver­eine des Fuß­ball­kreises Koblenz dar. Der Wald­sport­platz in Hill­scheid, be­ste­hend aus einem Kunst­rasen­platz ohne nen­nens­wer­ten Aus­bau, kann zwar wenig bis gar nicht über­zeu­gen, je­doch muss auch die­se Art von Ground irgend­wann ein­mal ge­kreuzt wer­den. Auch wenn im­mer­hin fünf Tore fal­len soll­ten, mach­te es das grot­tige Geki­cke auf dem Spiel­feld nicht gera­de bes­ser. Am Ende ge­wan­nen die Gäste aus dem Kan­nen­bäcker­land mit 3:2.

SG Bachem/Walporzheim – SG Landskrone Heimersheim II 4:2


09.07.2021
Testspiel
Sportanlage am Ahrufer, Bad Neuenahr-Ahrweiler
Zuschauer: 40

SpVg. Porz 1919 – SC Fortuna Köln 0:8


06.07.2021
Testspiel
Brucknerstadion, Köln-Porz
Zuschauer: 250

Zu­sam­men mit Beni und Anita ging es am Diens­tag­abend in den Kölner Süden. Im Porzer Bruckner­stadion traf die hei­mi­sche Sport­ver­eini­gung auf For­tuna Köln. Nach­dem ich beim letz­ten Ver­such das Bruckner­stadion zu kreu­zen noch mit dem Neben­platz ab­ge­speist wor­den war, konn­te man dank des pro­mi­nen­ten Test­spiel­geg­ners dies­mal recht zu­ver­sicht­lich sein. Und tat­säch­lich soll­te die Par­tie auf dem Haupt­spiel­feld aus­ge­tra­gen wer­den. Dieses hat ein­sei­tig einen Stu­fen­aus­bau mit an­ge­brach­ter Sitz­platz­reihe vor­zu­wei­sen und bie­tet ins­ge­samt Platz für 5.500 Zu­schau­er. Das Spiel auf dem Rasen ge­stal­tete sich vor ca. 250 Zu­schau­ern ziem­lich ein­sei­tig. Die Gäste von For­tuna Köln lie­ßen der Heim­elf dem­nach ab­so­lut kei­ne Chance und schos­sen die­se hoch­ver­dient mit 8:0 aus dem Stadion.

Ältere posts