10.06.2017
Relegation Kreisklasse Nürnberg/Frankenhöhe
Sportanlage DJK Eintracht Süd, Nürnberg
Zuschauer: 240

Im Rahmen des Länder­spiels gegen San Marino ging es mit der Sektion Rheinland im Reisebus nach Nürnberg. In Bonn war schon früh mor­gens Abfahrt und nach­dem unser Kuwe noch in der Nähe von Montabaur einge­sammelt wur­de, köpf­ten wir im Bus bereits die ers­ten Biere. Gut an­ge­hei­tert erreich­ten wir gegen Nach­mittag die Franken­metro­pole. Dort soll­te schon um 16 Uhr ein Rele­gations­spiel in Falkenheim besucht wer­den. Unser Bus­fahrer hat­te jedoch ande­re Pläne und blieb nur weni­ge hun­dert Meter vor unse­rem anvi­sier­ten Ziel mit dem Doppel­decker unter der Eisen­bahn­brücke ste­cken. Die dadurch ver­lo­re­ne Zeit mach­te es uns qua­si unmög­lich mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mitteln pünkt­lich zum Spiel zu kom­men. Zum Glück war Beni mit sei­nem Auto vor Ort, sodass wir den Ground doch noch mit leich­ter Verspätung entern konn­ten.
Das Rele­gations­spiel um den Aufstieg zur Kreis­klasse fand zwi­schen Tuspo Heroldsberg und Hajduk Nürnberg auf dem Sportgelände des DJK Eintracht Süd statt. Der Sportplatz ver­fügt über einen ein­sei­ti­gen Ausbau von 4 Stufen, auf dem wir es uns bequem mach­ten. Bei net­ten Gesprächen und schmack­haftem Hellen von Leikeim ver­ging das Spiel wie im Flug. In einem span­nen­den Match setz­te sich Hajduk am Ende durch und qua­li­fi­zier­te sich für die nächs­te Runde der Auf­stiegs­rele­gation. Nach dem Spiel hieß es für uns schleu­nigst in Richtung Max-Morlock-Stadion auf­zu­bre­chen.