18.04.2017
Westfalenpokal (Halbfinale)
Benteler-Arena, Paderborn
Zuschauer: 811

Unter der Woche stand für Fusseck und mich das Halbfinale des Westfalenpokals in der Paderborner Benteler-Arena auf dem Programm. Dort emp­fing der SC Paderborn den Regionalligisten aus Sprockhövel. Um eini­ge Euros zu spa­ren bega­ben wir uns für 6 € in den Stehblock des Gästebereichs. Normalerweise ist der Gästeblock beim Ground­hopping ein No-Go für uns, aber weil mit kei­nem gro­ßen Gästeaufkommen zu rech­nen war, erdreis­te­ten wir uns die­sen Schritt aus­nahms­wei­se mal.
Trotzdem hin­gen uner­war­tet eini­ge Zaunfahnen im Gästebereich. Diese schie­nen aber alle­samt von einer Einzelperson zu kom­men, denn orga­ni­sier­ten Support der Gäste gab es heute kei­nen. Auf der Heimseite bemüh­ten sich hin­ge­gen knapp 80 Hanseln um etwas Stimmung. Insgesamt war das Spiel für ein Halbfinale im Verbandspokal ziem­lich schlecht besucht. Noch nicht mal 1.000 Zuschauer inter­es­sier­ten sich für die­sen Kick.
Auch von einem Klassenunterschied der bei­den Kontrahenten war heute nicht viel zu sehen. Sprockhövel schaff­te es sogar früh­zei­tig in Führung zu gehen, konn­te das Ergebnis aber nicht über die Zeit brin­gen, wodurch es in die Verlängerung ging. Erst jetzt zeig­te der SCP seine Überlegenheit und mach­te schließ­lich kur­zen Prozess mit der TSG Sprockhövel.