18.02.2017
3. Liga (23. Spieltag)
Continental Arena, Regensburg
Zuschauer: 4.461

Mit einer 5-Mann-Besetzung mach­ten wir uns am frü­hen Morgen auf den Weg und schon gegen 10 Uhr tru­del­ten wir in Regensburg ein. In der Altstadt von Regensburg wur­den erst­mal bekann­te Gesichter begrüßt, etwas getrun­ken und mit­ein­an­der geschnackt, bevor es mit dem Bus ans Regensburger Stadion gehen soll­te. Eigentlich hat­ten wir geplant noch kurz am alten Jahnstadion vor­bei­zu­schau­en, weil dort bereits 2 Tage spä­ter die Bagger zum Abriss anrol­len soll­ten. Leider war das zeit­lich nicht mehr mög­lich, sodass es für uns direkt an die neue Wirkungsstätte der Jahnelf ging.
Für 11 Euronen ergat­ter­te man einen Stehplatz für den Heimblock, der Hans Jakob Tribüne. Von Beginn an peitsch­ten die Jahnfans von dort laut­stark ihre Mannschaft nach vorne. Auf der Gegenseite bela­ger­ten ca. 80 Frankfurter den Gästeblock und zumin­dest optisch zeig­ten diese mehr als ursprüng­lich erwar­tet. Der FSV Frankfurt ging rela­tiv früh in Führung, die Jahnelf kämpf­te sich jedoch schnell zurück ins Spiel und fei­er­te letztend­lich einen hoch­ver­dien­ten Heimsieg.