02.04.2018
Landesliga Bayern Nordost (15. Spieltag)
Stadion Prellmühle, Bayreuth
Zuschauer: 120

Am Os­ter­mon­tag stand der Po­kal­kra­cher zwi­schen der Oldschdod und den Münchner Lö­wen auf dem Pro­gramm. Zunächst ging es jedoch auf die ande­re Seite des Mains, wo um 11 Uhr die bei­den Lan­des­li­gis­ten FSV Bayreuth und Quelle Fürth im Stadion Prellmühle auf­ei­nan­der­tra­fen. Als ich um kurz vor 11 am Sta­dion ankam, staun­te ich nicht schlecht als mir der Wes­ter­wäl­der Seb plötz­lich ge­gen­über­stand. Mit drei wei­te­ren Hop­pern war er für das heu­tige Po­kal­spiel aus Rhein­land-Pfalz ange­reist. Neben uns war zudem min­des­tens ein Drit­tel der an­we­sen­den Zu­schauer Ground­hop­per, ein gro­ßer Teil davon aus dem Um­feld der Sechzger. Das Stadion Prellmühle bie­tet Platz für 5.000 Zu­schauer und ver­fügt über einen net­ten beid­sei­ti­gen Stu­fen­aus­bau. Während wir uns bei einem Bier über die Neu­ig­kei­ten der letz­ten Monate aus­tausch­ten, war das Spiel in vol­lem Gange. Die Gäste aus Fürth waren dabei größ­ten­teils ton­an­ge­bend und konn­ten sich am Ende ein ver­dien­ten 3:1-Aus­wärts­sieg sichern. Zur Krö­nung soll­te es im An­schluss eigent­lich noch zur zwei­ten Mann­schaft des FSV Bayreuth gehen, wel­che ihre Heim­spiele im schi­cken FC-Stadion neben­an aus­trägt. Was zu­nächst als April­scherz ab­ge­tan wur­de, war inzwi­schen al­ler­dings bit­te­re Rea­li­tät ge­wor­den. Die zwei­te Mann­schaft des FSV hat­te sich einen Tag vor unse­rem Besuch of­fi­ziell vom Spiel­be­trieb ab­ge­mel­det. Schade drum! Statt­des­sen ging’s mit Seb und den Anderen we­nigs­tens noch ins nahe­ge­le­gene „Oskar“ um eine Haxe und eini­ge haus­ge­braute Helle zu ver­nich­ten, bevor es zum Ziel­spiel des Tages ging.