23.09.2019
Regionalliga Nord (11. Spieltag)
Stadion an der Lohmühle, Lübeck
Zuschauer: 2.657

Da es mich Ende Sep­tem­ber be­ruf­lich nach Kiel zog, bot es sich zu­gleich an das ein oder ande­re Spiel im Nor­den mit­zu­neh­men. Ob­wohl ich nor­ma­ler­weise kein Fan von Mon­tags­spie­len in den ers­ten vier Ligen bin, kam mir das Tra­di­tions­duell zwi­schen dem VfB Lübeck und dem VfB Olden­burg am Mon­tag­abend wie ge­ru­fen. Nach­dem ich nach mei­ner Ankunft in der Hanse­stadt Lübeck zu­nächst die wun­der­schöne Alt­stadt be­gut­ach­tet hat­te, hieß es gegen 18 Uhr zum alt­ehr­wür­di­gen Sta­dion an der Loh­mühle auf­zu­bre­chen. Für 17 € be­sorg­te ich mir dort ein Ticket für die neue Haupt­tri­büne und mach­te mich auf ins Innere des Grounds. Das Sta­dion an der Loh­mühle wur­de in den 1920er Jah­ren er­rich­tet und ist mit einer Ka­pa­zi­tät von über 15.000 Plät­zen das größ­te Fuß­ball­sta­dion in Schles­wig-Hol­stein. Neben der gro­ßen über­dach­ten Haupt­tri­büne, ver­fügt das Sta­dion auch auf der Ge­gen­ge­rade über eine klei­nere, aber we­sent­lich äl­te­re Sitz­platz­tri­büne. Auf den bei­den Hin­ter­tor­sei­ten be­fin­det sich zu­dem ein net­ter Stu­fen­aus­bau, wel­cher mit­tig der Pappel­kurve jedoch in­zwi­schen durch einen neu­en Steh­platz­bereich er­setzt wur­de. Ins­ge­samt soll­ten sich heu­te über 2.600 Zu­schau­er im Sta­dion an der Loh­mühle ein­fin­den, was mei­ner Mei­nung nach für ein Regio­nal­liga-Spiel am Mon­tag­abend eine stol­ze Zahl ist. Davon sam­mel­ten sich im neu er­rich­te­ten Steh­platz­bereich schät­zungs­weise 400 Heim­fans, die ihrem Team mit et­li­chen Schwenk­fah­nen den Rü­cken stärk­ten. Aus Olden­burg fan­den ca. 110 Reise­freu­dige den Weg nach Lübeck, wel­che zu zwei Drit­tel den Gäste­block be­völ­ker­ten und sich zu einem Drit­tel auf der Haupt­tri­büne nie­der­lie­ßen. Das klingt erst­mal über­schau­bar, für eine An­fahrt von 3 Stun­den unter der Woche, konn­te sich aller­dings auch das sehen las­sen. Zu Beginn der Par­tie zeig­te der Gäste­mob eine klei­ne, pyro­tech­ni­sche Ein­lage und wuss­te sonst akus­tisch auf sich auf­merk­sam zu machen. Grüße an den Fern­seh­sen­der Sport 1, wel­cher wegen der TV-Über­tra­gung für die un­ge­wöhn­li­che An­stoß­zeit ver­ant­wort­lich war, soll­ten üb­ri­gens auch von bei­den Fan­la­gern nicht aus­blei­ben. So zier­te auf bei­den Seiten ein Trans­parent gegen Mon­tags­spiele den Zaun, zudem zeig­ten die Gäste aus Olden­burg meh­re­re Spruch­bänder mit zu­sam­men­hän­gen­dem Wort­laut: „Unter der Woche ist Euro­pa­pokal, Lübeck ist nicht Däne­mark, die Loh­mühle ist nicht San Siro und Franziskus ist nicht Messi!“. Auf dem Spiel­feld sah man zu­nächst ein aus­ge­gli­che­nes Spiel, wel­ches mit einem 1:1-Halb­zeit­stand in die Pause ging. In der zwei­ten Spiel­hälfte waren auf Sei­ten der Hanse­städter schließ­lich mehr Spiel­an­teile vor­han­den, wodurch die­se am Ende einen ver­dien­ten 3:1-Heim­sieg fei­ern konnten