01.07.2018
Bayerischer Pokal Qualifikation (1. Runde)
Schmittenau-Stadion Nebenplatz, Memmelsdorf
Zuschauer: 70

In der ers­ten Quali-Runde zum Bay­ern­po­kal tra­fen der Lan­des­li­gist SV Memmels­dorf und der Bay­ern­li­gist Jahn Forch­heim auf­ei­nan­der. Als ich das Memmels­dorfer Schmittenau-Stadion er­reich­te, be­merk­te ich so­fort, dass das heu­ti­ge Spiel lei­der auf dem Ne­ben­platz aus­ge­tra­gen wer­den soll­te. Dieser ist re­la­tiv un­spek­ta­ku­lär und hat kei­ner­lei Aus­bau vor­zu­wei­sen. Das ein­zig net­te am Ne­ben­platz ist die Sicht auf das an­gren­zen­de Schloss See­hof. Das an­schlie­ßen­de Be­glei­chen eines Ein­tritts­gel­des von über­teu­er­ten 7 € und die Tat­sa­che, dass am Sport­platz kei­ne Wurst ver­kauft wur­de, mach­te mei­ne Laune nicht ge­ra­de bes­ser. Im­mer­hin war im Ver­eins­heim frisch ge­zapf­tes Bier er­hält­lich. Auf dem Platz sah man dafür eine span­nen­de Partie ohne er­kenn­bare Klas­sen­un­ter­schie­de, in der die Gäste aus Forch­heim am Ende den Ein­zug in die nächs­te Po­kal­run­de klar­ma­chen konn­ten.