05.09.2019
U17-Vier-Nationen-Turnier
Bezirkssportanlage Am Bandsbusch, Hilden
Zuschauer: 884

Nach­dem wir am Morgen bereits das U17-Länder­spiel zwi­schen Italien und Israel be­stau­nen durf­ten, stand für uns um 18 Uhr das Auf­ei­n­an­der­tref­fen der deut­schen sowie bel­gi­schen Nach­wuchs­kicker in Hilden auf dem Plan. Wie schon zuvor in Duis­burg wird auch das hie­sige Sta­dion der Be­zirks­sport­an­lage Am Bands­busch nor­ma­ler­weise nicht be­spielt, wes­halb sich der heu­tige Besuch be­son­ders be­zahlt mach­te. Ap­ro­pos Be­zah­lung, das Ein­tritts­geld lag heu­te bei mo­de­ra­ten 4 € für die Gegen­gerade, wel­che in Form eines Stu­fen­aus­baus in Er­schei­nung tritt. Des Wei­te­ren ver­fügt das 4.500 Zu­schau­er fas­sende Sta­dion über eine klei­ne, über­dachte Haupt­tri­büne. Diese soll­te heu­te aller­dings nur für VIPs zu­gäng­lich sein. Den­noch fan­den sich nach offi­zi­el­len An­ga­ben fast 900 Zu­scha­uer im Sta­dion ein, wel­che zu einem Groß­teil aus Fa­mi­li­en be­stan­den. Anders als in Duis­burg am Morgen, soll­te zum Deutsch­land-Spiel nun auch Ver­pfle­gung an­ge­bo­ten wer­den. Auf­grund unse­rer Fress-Eska­pa­den am Mittag, reich­te eine Tüte mit ge­misch­tem Süßen aller­dings voll­kom­men aus, um uns zu­frie­den­zu­stel­len. Über­zeu­gen konn­ten uns auch die bei­den Mann­schaf­ten auf dem Platz. So sah man ein flot­tes Spiel, in dem die deut­sche Na­tio­nal­elf gute Chan­cen vor­zu­wei­sen hat­te, ihre An­stren­gun­gen jedoch nicht zu be­loh­nen wuss­te. Die Gäste aus Bel­gien zeig­ten hin­ge­gen ihre ge­gen­wär­tige Klasse und netz­ten zwei­mal ins deut­sche Tor ein. Am Ende der 90 Mi­nu­ten (Anm. d. Red.: zu un­se­rer Freude wur­den die Spiele des U17-Vier-Nationen-Tur­niers tat­säch­lich in 2 x 45 Mi­nu­ten aus­ge­spielt) stand für die Bel­gier dem­nach ein ver­dien­ter 2:0-Aus­wärts­sieg auf der Haben­seite. Gleich nach Spiel­ende be­ga­ben wir uns zu unse­rem Auto und da­nach auf die 1 ½-stün­dige Heim­fahrt.