Sportplatzhänger

Fußball • Groundhopping • Reisen

SG Neitersen/Altenkirchen – TuS Koblenz 1:3


20.10.2021
Rheinlandpokal (Achtelfinale)
Sportzentrum Glockenspitze, Altenkirchen/Westerwald
Zuschauer: 580

SG Eintracht Mendig/Bell – TuS Koblenz 2:5 n.V.


08.09.2021
Rheinlandpokal (2. Runde)
myPrintshop-Stadion, Mendig
Zuschauer: 360

SV Oberzissen – FC Rot-Weiß Koblenz 0:4


01.09.2021
Rheinlandpokal (2. Runde)
Sportanlage Im Bröhl, Oberzissen
Zuschauer: 250

FC Germania Arzheim – TSV Emmelshausen 0:1


07.08.2021
Rheinlandpokal (1. Runde)
Pappelstadion, Koblenz-Arzheim
Zuschauer: 139

Auch wenn der Rhein­­land­­pokal der letz­­ten Sai­­son noch nicht ganz ab­ge­schlos­sen war, soll­te bereits der neue Pokal­wett­be­werb in den Start­lö­chern ste­hen. So kam es, dass der Kob­lenzer Stadt­teil-Klub FC Ger­mania Arz­heim in der ers­ten Runde auf den Ober­ligis­ten TSV Emmels­hausen traf. Die idea­le Ge­le­gen­heit das schon län­ger an­vi­sier­te Pappel­sta­dion in Arz­heim zu kreu­zen. Die­ses be­steht aus einem her­kömm­li­chen Kunst­rasen­platz, wel­cher ein­sei­tig über einen er­höh­ten Rang ver­fügt und sonst nicht wei­ter aus­ge­baut ist. Auf dem Spiel­feld war der Ober­ligist zwar größ­ten­teils spiel­be­stim­mend, ein 4-Klas­sen-Unter­schied war je­doch nicht zu er­ken­nen. Am Ende muss­te sich der hei­mi­sche B-Ligist den­noch knapp mit 0:1 gegen den Fa­vo­ri­ten aus Emmels­hausen ge­schla­gen geben.

TuS Koblenz – FC Rot-Weiß Koblenz 0:2


01.08.2021
Rheinlandpokal (Halbfinale)
Stadion Oberwerth, Koblenz
Zuschauer: 968

TuS Oberwinter – TuS Koblenz 2:5


25.07.2021
Rheinlandpokal (Viertelfinale)
Walter Assenmacher Stadion, Remagen-Bandorf
Zuschauer: 200

SG Rennerod/Irmtraut/Seck – TuS Koblenz 0:8


11.07.2021
Rheinlandpokal (Achtelfinale)
Steinsbergstadion, Rennerod
Zuschauer: 350

Im Juli soll­te der zwi­schen­zeit­lich durch Corona un­ter­bro­chene Rhein­land­pokal nach­ge­holt wer­den. Da der DFB-Pokal-Ein­zug, wel­cher nor­ma­ler­weise durch den Gewinn des Rhein­land­pokals er­run­gen wird, bereits am grü­nen Tisch an den Stadt­riva­len ver­ge­ben wur­de, fehl­te es dem Wett­be­werb zwei­fel­los an Reiz. Den­noch war die Freude groß, end­lich wie­der Pflicht­spiele der TuS Koblenz sehen zu kön­nen. Nach­dem in der Vor­woche schon der TuS Mayen ge­schla­gen wer­den konn­te, ging es im Ach­tel­finale in den Wes­ter­wald zum Be­zirks­ligis­ten SG Renne­rod/­Irm­traut/­Seck. Die Heim­spiel­stätte des Ver­eins ist das Steins­berg­stadion in Renne­rod, wel­ches in Form eines Kunst­rasen­platzes mit Lauf­bahn und ein­sei­ti­gem Aus­bau von vier Stu­fen in Er­schei­nung tritt. Vor knapp 350 Zu­schau­ern zeig­ten sich die Schängel in bes­ter Tor­laune, so­dass die­se am Ende einen eher un­ty­pi­schen 8:0-Kan­ter­sieg einfuhren.

TuS Mayen – TuS Koblenz 0:1 n.V.


04.07.2021
Rheinlandpokal (3. Runde)
Nettetal-Stadion Nebenplatz, Mayen
Zuschauer: 400 (aus­ver­kauft)

TuS Kettig – TuS Koblenz 0:5


07.10.2020
Rheinlandpokal (2. Runde)
Sportplatz Mittelweg, Kettig
Zuschauer: 500 (aus­ver­kauft)

Spvgg. Cochem – TuS Koblenz 2:4 n.V.


30.08.2020
Rheinlandpokal (1. Runde)
Moselstadion, Cochem
Zuschauer: 350 (aus­ver­kauft)

SG 2000 Mülheim-Kärlich – TuS Koblenz 3:1 n.E.


16.10.2019
Rheinlandpokal (Achtelfinale)
Schul- und Sportzentrum, Mülheim-Kärlich
Zuschauer: 1.411

SG Eintracht Mendig/Bell – TuS Koblenz 0:4 n.V.


18.09.2019
Rheinlandpokal (3. Runde)
Junkers-Proff-Stadion, Mendig
Zuschauer: 1.005

FV Rheingold Rübenach – TuS Koblenz 1:2


08.09.2019
Rheinlandpokal (2. Runde)
Sportplatz Am Mühlenteich, Koblenz-Rübenach
Zuschauer: 912

FSV Salmrohr – TuS Koblenz 6:5 n.E.


25.05.2019
Rheinlandpokal (Finale)
Apollinarisstadion, Bad Neuenahr-Ahrweiler
Zuschauer: 2.715

JSG Dieblich/Lay – TuS Koblenz 0:3


03.04.2019
A-Junioren Rheinlandpokal (Achtelfinale)
Sportplatz im Obstgarten, Dieblich
Zuschauer: 120

Nach­dem ich es mir zur Auf­gabe ge­macht hat­te die Kob­len­zer Kreis­liga A noch in die­ser Sai­son zu kom­plet­tie­ren, kam das Rhein­land­pokal­spiel der eige­nen A-Jugend bei der JSG Dieb­lich/Lay gera­de recht. Das Spiel soll­te näm­lich auf dem Sport­platz der SG Dieb­lich/Nieder­fell statt­fin­den, wo­durch ich einen der letz­ten drei feh­len­den Grounds kreu­zen konn­te. Der Dieb­li­cher Sport­platz im Obst­gar­ten ist ein Aschen­platz ohne nen­nens­wer­ten Aus­bau, wel­cher bei mir aller­dings mit der Aus­sicht aufs an­gren­zen­de Mosel­tal punk­ten konn­te. Zu­sam­men mit Micha sah man ein un­ter­halt­sames Spiel vor einer ver­hält­nis­mä­ßig ho­hen Zu­schau­er­kulisse, wel­ches der fa­vo­ri­sier­te TuS-Nach­wuchs sou­ve­rän für sich ent­schei­den konnte.

Sportfreunde Eisbachtal – TuS Koblenz 1:4 n.V.


20.03.2019
Rheinlandpokal (Halbfinale)
Eisbachtalstadion Nebenplatz, Nentershausen
Zuschauer: 1.300

SV Morbach – TuS Koblenz 0:1 n.V.


17.10.2018
Rheinlandpokal (Achtelfinale)
Sportzentrum Morbach, Morbach
Zuschauer: 620

Im Ach­tel­fi­na­le des Rhein­land­po­kals traf die TuS Kob­lenz auf den Rhein­land­li­gis­ten SV Mor­bach. Bei An­kunft am Mor­ba­cher Sport­zent­rum be­merk­te ich zu mei­ner Freude, dass das heu­ti­ge Spiel nicht im be­reits be­such­ten Alfons-Jakob-Stadion, son­dern auf des­sen Ne­ben­platz aus­ge­tra­gen wer­den soll­te. Dieser ist beid­sei­tig mit drei Stu­fen aus­ge­baut und hat hin­ter einem Tor einen Gras­wall vor­zu­wei­sen. Obwohl heu­te sogar über die vol­le Spiel­zeit sup­por­tet wur­de, konn­te die Mann­schaft nicht an die Leis­tung der vo­ri­gen Spiele an­knüp­fen. So stand es nach 90 Mi­nu­ten noch 0:0, wodurch es in die Ver­län­ge­rung ging. Dort konn­te die TuS schließ­lich zum er­lö­sen­den 1:0 ein­net­zen und so das Ti­cket fürs Vier­tel­fi­nale lösen.

Ahrweiler BC – TuS Koblenz 0:2


19.09.2018
Rheinlandpokal (3. Runde)
Apollinarisstadion Nebenplatz, Bad Neuenahr-Ahrweiler
Zuschauer: 1.843

SG Müden/Moselkern/Treis-Karden – TuS Koblenz 1:3 n.V.


31.08.2018
Rheinlandpokal (2. Runde)
Sportplatz am Schafsberg, Treis-Karden
Zuschauer: 700

FC Germania Metternich – SG 99 Andernach 4:1


29.08.2018
Rheinlandpokal (2. Runde)
Sportplatz am Winninger Weg, Koblenz-Güls
Zuschauer: 120

In der zwei­ten Runde des Rhein­land­po­kals traf der Be­zirks­li­gist Germania Metter­nich auf den Rhein­land­li­gis­ten SG 99 Ander­nach. Da das Metter­nicher Sta­dion in der Kaul über kein Flut­licht ver­fügt und der Ne­ben­platz mit einem neu­en Kunst­rasen­belag aus­ge­stat­tet wird, wur­de das Spiel auf dem Sport­platz des BSC Güls aus­ge­tra­gen. Der Sport­platz am Winninger Weg hat auf einer Seite ein Ver­eins­heim mit Über­da­chung und auf der ande­ren Seite einen klei­nen Gras­wall vor­zu­wei­sen, sonst ist die­ser nicht wei­ter aus­ge­baut. Auf­grund des reg­ne­ri­schen Wet­ters si­cher­ten sich 4 Promille und ich einen über­dach­ten Sitz­platz und lie­ßen uns dort den ein oder ande­ren Stubbi schme­cken. Auf dem Platz sah man unter­des­sen eine in­te­res­san­te Par­tie, in der die Haus­her­ren über­ra­schend als Sie­ger hervorgingen.

Ältere posts