29.06.2018
Testspiel
Sportanlage Jahnstraße, Marktleugast
Zuschauer: 70

Mit dem Freund­schafts­spiel der SG Ober­land gegen den Pilisszentiván SE auf dem Sport­fest des 1. FC Markt­leugast fand für mich das letz­te Spiel der Sai­son 2017/18 statt. Die SG Ober­land ist eine Spiel­ge­mein­schaft zwi­schen den ober­frän­ki­schen Ort­schaf­ten Markt­leugast, Marien­weiher und Hohen­berg, wel­che in der Kreis­klasse Kulm­bach an den Start geht. Die Gäste aus der Markt­leugaster Part­ner­stadt Pilisszentiván gehen hin­ge­gen in der fünf­ten un­ga­ri­schen Liga an den Start, wo sie zum da­ma­li­gen Zeit­punkt al­ler­dings auch nur den letz­ten Ta­bel­len­platz be­legt haben. Die Sport­an­lage in Markt­leugast, auf der das Sport­fest ver­an­stal­tet wur­de, ver­fügt ein­sei­tig über einen Aus­bau von 3 Stu­fen und links da­von über eine lang­ge­zo­ge­ne Holz­bank. Zu­sam­men mit dem Kulm­bacher Tobi und sei­ner Freun­din mach­ten wir uns in einer der Ecken breit und be­gut­ach­te­ten das Ge­ki­cke auf dem Spiel­feld. Nach­dem die Haus­her­ren in der ers­ten Halb­zeit ab­so­lut über­le­gen waren und die Un­garn in der Halb­zeit­pau­se ihr kom­plet­tes Team aus­wech­sel­ten, ging es in der zwei­ten Halb­zeit in die ge­nau ent­ge­gen­ge­setz­te Rich­tung. Schließ­lich en­de­te das Spiel mit einem ge­rech­ten 3:3-Un­ent­schie­den. Aus ku­li­na­ri­scher Sicht wur­de wäh­rend des Spiels neben dem ob­li­ga­to­ri­schen Weis­mainer Püls-Bräu lei­der nichts wei­ter an­ge­bo­ten. Im An­schluss an das Spiel wur­de im­mer­hin Span­fer­kel ver­kauft, was mich durch­aus sät­ti­gen und zu­frie­den­stel­len konn­te.