16.06.2018
Krajský pře­bor Karlovarský kraj (26. Spieltag)
Stadion Lokomotiva, Cheb (CZE)
Zuschauer: 100

Wäh­rend die Sai­son in Deutsch­land be­reits be­en­det war, roll­te in Tsche­chien un­ter­klas­sig noch der Ball. Für mich Grund genug mal wie­der im öst­li­chen Nach­bar­land auf­zu­schla­gen. Idea­ler­wei­se war mit dem Heim­spiel von Hvězda Cheb gleich hin­ter der Grenze ein in­te­res­san­ter Kick zu fin­den. Hvězda Cheb wur­de 1951 ge­grün­det und konn­te zwi­schen 1979 und 1996 ins­ge­samt 13 Jahre im tsche­cho­slo­wa­ki­schen und 3 Jahre im tsche­chi­schen Ober­haus an­tre­ten. Nach ei­ni­gen spä­te­ren In­sol­ven­zen und einer Neu­grün­dung des Ver­eins spielt man in­zwi­schen al­ler­dings nur noch fünft­klas­sig. Die Heim­spiel­stät­te von Hvězda ist das 1952 er­öff­ne­te und 10.000 Zu­schau­er fas­sen­de Sta­dion Loko­mo­tiva. Das Sta­dion ver­fügt über einen mit Gras be­wach­se­nen Stu­fen­aus­bau auf den Hin­ter­tor­sei­ten und über eine se­hens­wer­te, über­dach­te Haupt­tri­bü­ne. Seit dem Um­bau des Sta­di­ons, bei dem der Stu­fen­aus­bau auf der Ge­gen­ge­ra­de ent­fernt und ein neu­er Kunst­ra­sen­platz er­rich­tet wur­de, lie­gen in­zwi­schen gut und ger­ne 30 un­nö­ti­ge Me­ter zwi­schen Tri­büne und Spiel­feld. Warum das neue Plas­tik-Spiel­feld nicht mit­tig, son­dern auf Kos­ten der Ge­gen­ge­ra­de ver­scho­ben plat­ziert wur­de, er­schließt sich mir lei­der ein­fach nicht. Imm­er­hin steht die hüb­sche Haupt­tri­büne noch, was heut­zu­tage lei­der auch nicht mehr als selbst­ver­ständ­lich an­ge­se­hen wer­den kann. Auch von der Egerer Fan­szene hat­te man sich etwas mehr ver­spro­chen. Le­dig­lich sechs Han­seln sam­mel­ten sich hin­ter zwei Zaun­fah­nen, von denen wäh­rend des Spiels we­der op­tisch noch akus­tisch etwas zu ver­neh­men war. Ich gönn­te mir eine schmack­hafte Klo­ba­sa sowie einen Be­cher ro­ten Gum­mi­bä­ren­saft und nahm auf der Tri­büne Platz. Vor ca. 100 Zu­schau­ern sah man eine ein­sei­ti­ge Partie, in der die Gäste aus Karls­bad kaum Chancen hat­ten und am Ende mit 7:2 vom Platz ge­fegt wur­den.